Raues Pflaster Praterstern

Ver­treibt die Poli­zei am Pra­ter­stern sys­te­ma­tisch jun­ge Flücht­lin­ge? Ein Lokal­au­gen­schein am poli­zei­li­chen “Hot­spot” und was die Beob­ach­tun­gen dort für die Zukunft einer Flücht­lings­ge­ne­ra­ti­on bedeu­ten. Ein Bei­trag für mo — Maga­zin für Men­schen­rech­te von SOS Mit­mensch.

Es war doch nicht so gemeint

Ste­fan Petz­ner redet sein poli­ti­sches Ver­mächt­nis schön. Dazu zählt auch die eth­ni­sche Ver­trei­bung von Flücht­lin­gen aus Kärn­ten im Jahr 2008. Man­che Jour­na­lis­tIn­nen wir­ken bei der Rein­wa­schung und neu­er­li­chen Vikit­mi­sie­rung der Flücht­lin­ge mit.

Hier spricht Refugee

Die poli­ti­sche Ent­mün­di­gung von Flücht­lin­gen zu bedau­ern reicht nicht. Trotz der Gefahr der Instru­men­ta­li­sie­rung ist soli­da­ri­sche Unter­stüt­zung gefragt, wenn die­se sich orga­ni­sie­ren. Replik auf Rein­hard Kreissls Kom­men­tar der Ande­ren.